Unser Dorf auf dem Weg in die Zukunft

Unter dieser Überschrift wollen wir hier einen Einstieg wagen in die Veränderungen, die unser Dorf in den nächsten Jahren erfahren wird. Einwohnerrückgang und Gebäudeleerstand werden unseren gewohnten Lebensraum nachhaltig beeinflussen. Wir wollen überlegen, wie wir dem entgegenwirken oder die Folgen abmildern können. Viele Ideen sind hier erwünscht und hilfreiche Beiträge herzlich willkommen.

 

In eigener Sache

 

Die ursprüngliche Idee, auch für das Vereinsleben eine möglichst aktuelle Homepage zu installieren und vor allen Dingen zu unterhalten, konnte leider nicht realisiert werden. Auch in diesem Jahr sind von den Genossenschaften oder Vereinen (mit einer Ausnahme) keine Informationen von Jahreshauptversammlungen oder sonstigen Veranstaltungen geliefert worden. Wenn nun nach über 3 Jahren seit der Installation noch immer keine grundsätzlichen Informationen eingetragen sind, sollte darüber nachgedacht werden, diese Seiten wieder zu schließen.

 

! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

 

Vereinsgemeinschaft Dorfplatz e.V.

Arbeitseinsatz am 9. April 2016

















Protokoll der Jahreshauptversammlung am 5.01.2015













1.

Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit















Walter Watermann eröffnet die Versammlung um 19:35 Uhr und begrüßt 18 Anwesende.



Die Einladung ist rechtzeitig zugestellt worden. Die Beschlussfähigkeit wird festgestellt.



In Zukunft soll zur  Hauptversammlung auch über die Zeitung eingeladen werden.











2.

Bericht des Vorsitzenden

















Im April haben ca. 5 Personen die oberen Räumlichkeiten gestrichen. Martin de Waal hat



die Restarbeiten ausgeführt.







Neue Fenster wurden im oberen Flur, in den unteren Nebenräumen und in den Toiletten



eingesetzt.









Eine neue Haustür wurde ebenfalls geliefert. Für die Haustür und für die Terrassentür



sind neue Profilzylinder eingebaut. 21 Schlüssel sind vorhanden. Jeder Vereinsvorsitzende



hat einen Schlüssel bekommen.







In den Schlüsselkasten soll ein Schlüsselbund mit den je einem Schlüssel für die Küche,



Garage und Grillhütte (alter Haustürschlüssel), Turnhalle und Gymnastikraum hinterlegt



werden.









Jens Kosel lässt weitere Schlüssel für den Schlüsselkasten anfertigen.




An den neuen Fenstern und der Haustür muss noch die äußere Abdichtung erfolgen.



Ein Spülwagen musste die Kanalisation bis in den Straßenkanal reinigen. Ein Kontrollschacht 



ist nicht vorhanden. Außerdem wurde die Dachrinne gereinigt.





Eine Sanierung der feuchten Turnhallenwand (Sockel) muss noch erfolgen.




Die Heizungspumpe wurde für ca. 550,00 € ausgetauscht.














Für 2015 sind folgende Arbeiten geplant:















a) Büsche und Wein vor Ostern zurückschneiden






b) Rest Malerarbeiten








c) das Treppenhaus soll von einem Malerbetrieb gestrichen werden. 2.000,00 € hat der Ortsrat



    dafür bereitgestellt.
















3.

Bericht des Schriftführers
















Siegfried Sauthoff verliest das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 24.3.2014



Es wurde vom ehemaligen Schriftführer  Dirk Odenthal verfasst.





Das Protokoll wurde einstimmig von der Versammlung angenommen.












4.

Bericht der Kassenwartin
















Besondere Ausgaben waren erforderlich für eine Heizungspumpe .













Besondere Einnahmen brachten die Waldbegehung und das Weihnachtsbaum aufstellen.



Die Vereinsgemeinschaft verfügt über einen soliden Kassenbestand.












5.

Bericht der Kassenprüfer

















Werner Kleiner und Siegfried Sauthoff haben die Kasse geprüft. Es gab keinerlei Bean-



standungen.








Werner Kleiner beantragt Entlastung der Kassenprüferin und des Vorstandes.




Die Versammlung erteilt einstimmig die Entlastung.














6.

Neuwahl eines Kassenprüfers
















Siegfried Sauthoff bleibt als Vorstandsmitglied Kassenprüfer.





Als 2. Prüfer wird Albert Kempf vorgeschlagen. Er wird einstimmig gewählt.




Albert nimmt die Wahl an.















7.

Verwendung der Rücklage für den Dorfplatz















Die Rücklage stammt aus 2007 als Überschuss des Jubiläumsfestes. Eine Verwendung



für den Dorfplatz (Grundstück Nr. 5 - ehemals Ricke) ist vorgesehen.




Michael Stadler als jetziger Eigentümer des Grundstückes stellt ein vorläufiges Konzept



 vor. Der Backofen soll erhalten bleiben und bei besonderen Anlässen benutzt werden.



Die ehemalige Stallfläche wird weiterhin von Familie Stadler für ihre Pferde



genutzt. Die verbleibende Fläche soll für ca. 20 Jahre kostenfrei der Vereinsgemein-



schaft zur Verfügung gestellt werden.







Hierüber muss ein Vertrag geschlossen werden.















Weiterhin sollte die Vereinsgemeischaft Dorfplatz e.V. einen Zuschuss vom Landkreis



beantragen. Eine konkrete Planung für die Gestaltung der freigewordenen Fläche unter



Einbeziehung es Backofens muss in Auftrag gegeben werden.













8.

Beschluss zum Vertragsabschluss Dorfplatz mit Michael Stadler - kostenfrei (20Jahre)











9.

Auftrag für Planung Objekt Dorfplatz
















Walter Watermann bittet um Zustimmung für den Vertragsabschluss und für die Planungs-



freigabe. Die Versammlung erteilt mit 2 Enthaltungen die Zustimmung.












10.

Informationen zum Dorfgemeinschaftshaus















Die Vermietungspreise sollen von 80 € auf 100,00 € angehoben werden.




Die Versammlung stimmt einstimmig zu.















Walter bedankt sich bei Silva und Martin de Waal für ihre Arbeit.














Vermietungen in 2014 :

DGH

13








Grillhütte

3








Mobiliar

138















Die Einnahmen betrugen 1.333 €
















Die Müllentsorgung soll weiterhin über die Vereine erfolgen.













11.

Sonstiges/Aktuelles

















Ortsbürgermeister Andre Rohmeier bedankt sich bei dem Vorstand und bei Familie de Waal.












Der Jugendortsrat hat für die Neugestaltung des Spielplatzes 7.500 € gesammelt.



Der Landkreis wird außerdem 7.500 € aus der Jugendstiftung zur Verfügung stellen.



Hierfür muss die Vereinsgemeinschaft Dorfplatz e.V. ein Antrag stellen.




Die Antragstellung übernimmt der Ortsrat.






Die Versammlung stimmt einstimmig zu.















Walter Watermann schließt die Versammlung um 20:30 Uhr














Anschließend erfolgte die Terminabsprache der Vereine














Für das Protokoll








Siegfried Sauthoff







Arbeitseinsatz im Dorfgemeinschaftshaus

 

Viele Helfer waren am Sonnabend dem Aufruf zu einem Arbeitseinsatz am DGH gefolgt. Mit vereinten Kräften konnte der Material- und Lagerraum komplett ausgeräumt, neu gestrichen und wieder eingeräumt werden. Das über die Jahre angesammelte, bislang unverzichtbare  "Altmaterial" wurde nach einigen Diskussionen fachgerecht entsorgt. So hat das viel Platz gegeben und jeder Verein/jede Genossenschaft kann nun in neuen Schränken ihre Materialien künftig gut sortiert und aufgeräumt plazieren.

 

Darüber hinaus wurde die Aussenbeleuchtung ergänzt, sodass künftig bei Dunkelheit vor und neben dem Gebäude bessere Lichtverhältnisse herrschen. Auch haben zwei fleißige Helfer in der Küche Hand angelegt, sämtliches Geschirr sortiert, passend eingeräumt und einiges in der Küche umgestaltet.

 

Die nachfolgenden Bilder entstanden während der freiwilligen Arbeit, anschließend wurden Hunger und Durst gemeinsam gestillt. Der Vorstand der Vereinsgemeinschaft sagt ein ganz herzliches DANKESCHÖN. 

Informationen:

 

Kuventhal wurde 1991 in das Niedersächsische Dorferneuerungsprogramm aufgenommen. In den Folgejahren wurden zwei öffentliche Maßnahmen und zahlreiche private Maßnahmen im Dorf ausgeführt und mit Landesmitteln gefördert.

 

Nach Abschluss der Dorferneuerung und der danach erfolgten Auflösung des Dorferneuerungsausschusses hat sich aus Ausschussmitgliedern und einigen Vereinsvorständen die Vereinsgemeinschaft Dorfplatz e.V. entwickelt.

 

Ziel sollte sein, nach Abschluss des Dorferneuerungsprogramms im Dorf ein Gremium zu haben, das koordiniert, Kräfte bündelt, Aufgaben zusammenfasst und so dem vorhergesagten demographischen Wandel entgegenwirken kann.

 

Diese Vereinsgemeinschaft hat sich eine Satzung gegeben, die Vereinsgründung notariell beglaubigen lassen und im Vereinsregister beim Amtsgericht eintragen lassen. Nach der Satzung hat der Verein die Aufgabe, die Dorfgemeinschaft bei kulturellen und sportlichen Veranstaltungen zu unterstützen, insbesondere bei Dorfgestaltungs- und Verschönerungsmaßnahmen im Dorf.

 

Auch hier gilt der Appell, dass nicht nur die Vorstände der Vereine auf Dauer zusätzliche Aufgaben wahrnehmen können; auch die anderen Miteinwohner sind allzeit herzlich eingeladen, sich in die Vorbereitung der gemeinsamen Aktivitäten im Dorf einzubringen.

 

  

Die Vereinsgemeinschaft wird vertreten durch:


Walter Watermann als Vorsitzender         

Thomas Papenberg als stellvertr. Vorsitzender  

Kerstin Ostermann als Kassenwartin         

Siegfried Sauthoff als Schriftführer 

Dr. Ronald Hartje als Beisitzer       

 

 

(zurück)

Als Gemeinschaftsleistung aller örtlichen Vereine konnte die Grillhütte errichtet werden und die ehemaligen Garagen zu einem schönen Aufenthaltsraum umgebaut werden. Hier finden vereinsinterne Feiern statt, aber die Räumlichkeiten können auch privat gemietet werden.