Unser Dorf auf dem Weg in die Zukunft

Unter dieser Überschrift wollen wir hier einen Einstieg wagen in die Veränderungen, die unser Dorf in den nächsten Jahren erfahren wird. Einwohnerrückgang und Gebäudeleerstand werden unseren gewohnten Lebensraum nachhaltig beeinflussen. Wir wollen überlegen, wie wir dem entgegenwirken oder die Folgen abmildern können. Viele Ideen sind hier erwünscht und hilfreiche Beiträge herzlich willkommen.

 

In eigener Sache

 

Die ursprüngliche Idee, auch für das Vereinsleben eine möglichst aktuelle Homepage zu installieren und vor allen Dingen zu unterhalten, konnte leider nicht realisiert werden. Auch in diesem Jahr sind von den Genossenschaften oder Vereinen (mit einer Ausnahme) keine Informationen von Jahreshauptversammlungen oder sonstigen Veranstaltungen geliefert worden. Wenn nun nach über 3 Jahren seit der Installation noch immer keine grundsätzlichen Informationen eingetragen sind, sollte darüber nachgedacht werden, diese Seiten wieder zu schließen.

 

! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

 

Freiwillige Feuerwehr Kuventhal

Ereignisreiches Jahr liegt hinter der Ortsfeuerwehr Kuventhal-Andershausen



Kuventhal. Vor kurzem fand die 1.Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kuventhal-Andershausen nach der Fusion der Ortsfeuerwehren Andershausen und Kuventhal statt. Zur Versammlung konnte der Ortsbrandmeister Kai Reichelt zahlreiche Mitglieder, sowie die Ehrenortsbrandmeister Willi Kosel und Frank Störmer und den Ortsbürgermeister Andre´Rohmeier im Dorfgemeinschaftshaus begrüßen.

 

Nach der Begrüßung erhoben sich die Mitglieder zu einer Schweigeminute zu Ehren der verstorbenen Kameraden Heinrich Hoppe und Heinrich Kettler von ihren Plätzen.


In seinem Bericht zog der Ortsbrandmeister eine durchweg positive Bilanz eines
ereignisreichen Jahres 2012. Zum 01.07.12 fusionierten die Ortsfeuerwehren Andershausen und Kuventhal. Am 07.07. wurde das neue Tragkraftspritzenfahrzeug übergeben und die ehemaligen Ortsbrandmeister Klaus Bartels und Frank Störmer wurden in einem gebührenden Rahmen verabschiedet.

Das Gerätehaus wurde mit viel Eigenleistung umgebaut und am 24.11. feierlich eingeweiht. Kai Reichelt bedankte sich bei allen die den Umbau unterstütz haben.

3 Einsätze hatte die Feuerwehr zur leisten, am Neujahrstag um 06:13 wurden die Kameraden zu einem Scheunenbrand in Brunsen gerufen. Desweiteren wurden zwei Hilfeleistungseinätze abgearbeitet.

An mehreren Abenden wurde theoretischer und praktischer Feuerwehrdienst abgehalten. Der Ortsbrandmeister lobte die Beteiligung an den Dienstabenden, so konnte bei allen praktischen Übungen in vollständiger Gruppenstärke geübt werden. Wie jedes Jahr wurde ein kleines Präsent für die beste Dienstbeteiligung übergeben. Dies erhielten Michael Mooslehner und Sascha Marquardt, die nur bei zwei Dienstabenden fehlten.

Bei den Pokalwettkämpfen der Ortsfeuerwehren auf dem Berge in Voldagsen erreichte die Ortsfeuerwehr, die mit dem über 40 Jahre alten Fahrzeug (einem Hanomag) aus Andershausen antrat, trotz einer ordentlichen Übung nur den 7. Platz.

Der Mitgliederstand der Feuerwehr zum 31.12.12, 97 Mitgliedern davon 1 Ehrenmitglied.

Nach den Berichten des Kassenwartes und der Kassenprüfer standen Ehrungen auf der Tagesordnung. Für 60jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Friedel Heise, für 50jährige Mitgliedschaft Bernhard Herre und für 40jährige Mitgliedschaft Harald Hoppe und Heinz Gremmel geehrt.

Im Anschluss wurden die Kameraden Heinz Gremmel, Wilhem Eggers und Willi Hoppe, nach Erreichen der Altersgrenze mit einem Präsent aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Nach dem offiziellen Teil verbrachten die Kameraden noch einige gemütliche Stunden. (KR)

Fahrzeugübergabe am 3. Juli 2012 am DGH :

Freiwillige Helfer beim Gerätehausumbau im Juni 2012

Beteiligte Baufirma

Übergabe der neuen TS 8 an die Kuventhaler Wehr am 29.10.2005

Gründungsmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr von 1934. Die Aufnahme entstand 1985, anläßlich des 50-jährigen Bestehens und zeigt von links: Friedrich Heise, Willi Henze, August Sauthoff, Richard Herre, Willi Hoppe und Heinrich Rohmeier.
Gründungsmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr von 1934. Die Aufnahme entstand 1985, anläßlich des 50-jährigen Bestehens und zeigt von links: Friedrich Heise, Willi Henze, August Sauthoff, Richard Herre, Willi Hoppe und Heinrich Rohmeier.